Die „Amicale du Lycée Franco-Allemand“ (ALFA) ist der Elternverein des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Buc (DFG Buc, auch LFA Buc oder einfach LFA nach französischer Art genannt). Jedes Jahr kann die ALFA rund 75% der Elternschaft als Mitglieder gewinnen und so innerhalb und außerhalb der Schule an der Verwirklichung ihrer Ziele arbeiten:

  • den Schülern die bestmöglichen Bedingungen während ihrer Schullaufbahn am LFA zu gewährleisten,
  • den Schülern sowohl die deutsche, als auch die französische Kultur nahe zu bringen und die deutsch-französische Freundschaft zu leben.
Zwei Rollen gleichzeitig

Die ALFA ist ein unabhängiger und unpolitischer Verein mit einer doppelten Rolle:

  • einerseits als Elternverein, mit gewählten Vertretern der Elternschaft in den administrativen Instanzen der Schule, so wie klassisch an allen Schulen Frankreichs,
  • andererseits als Förderverein nach deutschem Vorbild, zur Finanzierung von schulischen oder eigenen Initiativen zur Bereicherung des Schulalltags und zur Förderung der deutsch-französischen Freundschaft.
Gemeinsam

Die ALFA ist der Verein aller Familien am LFA, von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe. Die ALFA sind Sie, sind wir, ist ein Team. Die ALFA sind vor allem die Frauen und Männer, die Eltern, die sich mobilisieren, das ganze Jahr mit anpacken und eng zusammen arbeiten mit:

  • den Familien, denen wir stets aufmerksam zuhören und die wir regelmäßig informieren,
  • der Lehrerschaft, die wir wann immer möglich in ihren Aktionen und Projekten unterstützen,
  • der Direktion der Schule, mit der wir stets einen konstruktiven Dialog suchen,
  • den verschiedenen Partnern (Unternehmen, Verwaltungen, Ämtern, öffentlichen und privaten Einrichtungen), die uns bei unseren Aktionen unterstützen und begleiten,
  • den Elternvereinen der zwei anderen Deutsch-Französischen Gymnasien, mit denen wir das Konzept unserer Schulen verteidigen und ausbauen.
Für den Erfolg unserer Kinder

Wie allen Eltern, liegt uns der Erfolg unserer Kinder am Herzen. Erfolg heißt, erfolgreich in der Schule zu sein, gute Noten zu haben. Aber auch und vor allem, ausgeglichen zu sein, klar im Kopf, sich wohl in seiner Haut zu fühlen, in seinem Umfeld und mit seiner Umgebung. Sich so zu fühlen, dass Lernen und Entdecken Spaß machen, dass die Kreativität sich frei entfalten kann.

Die ALFA strebt mit ihrem Wirken danach, die bestmöglichen Bedingungen für solchen Erfolg zu garantieren, sowohl im Hinblick auf die materielle Ausstattung, als auch auf das menschliche Umfeld.

Deutsch-Französisch lernen und leben

Ganz egal aus welchem Kulturraum die Schüler des LFA kommen, wenn sie an der Schule anfangen, beim Verlassen der Schule sollen sie nicht nur ein gutes Abitur in der Tasche haben, sie sollten nicht nur zweisprachig geworden sein, sondern geprägt worden sein von einer echten Doppelkultur: französisch, deutsch, aber vor allem europäisch. Mit einem weltoffenen Geist ausgestattet sein und bereit, die Welt in ihrem Sinne zu erleben und zu verändern.

Im Sinne der Gründeridee des Lycée Franco-Allemand, versucht die ALFA durch ihre Aktionen diese Doppelkultur bei den Schülern zu fördern und auch in die Familien zu tragen. Sie unterstützt zahlreiche künstlerische, musikalische und literarische Veranstaltungen, aber auch sportliche und kulturelle Begegnungen, die von der Schule in diesem Sinne organisiert werden. Darüber hinaus fördert und verstärkt die ALFA die Zusammenarbeit zwischen den drei Deutsch-Französischen Gymnasien von Buc, Freiburg und Saarbrücken und hat auch als Ziel direkte Beziehungen zwischen den Schülern der drei Schulen aufzubauen.

So versucht die ALFA nach ihren Möglichkeiten und durch ganz konkrete Aktionen, einen Beitrag zum deutsch-französischen Verständnis und zur deutsch-französischen Freundschaft zu leisten.

Handeln, unterstützen, (mit)wirken

Die ALFA ist in ihrer Doppelrolle als Elternvertreterverein und als Schulförderverein in vielen Formen aktiv :

  • über die vielen freiwilligen Helfer setzt sie sich tatkräftig direkt an, um und in der Schule ein,
  • über ihre eigenen Finanzmittel unterstützt sie diverse Projekte, gleichgültig, ob diese von der Schule oder von ihr selbst initiiert und durchgeführt werden,
  • durch Vorschläge, Anregungen und Initiativen wirkt sie auf die Entwicklung der Schule und ihres Umfelds ein.