Der Transport der Schüler zum und vom LFA ist für alle Beteiligten, Eltern, Schüler und Schule, von höchster Bedeutung. Damit jeden Tag ein reibungsloser Ablauf sichergestellt werden kann, muss auch von Seiten der Eltern ein Minimum an Organisation sichergestellt sein. Die Transportkommission der ALFA organisiert für jede Buslinie deshalb Pateneltern.

Buspaten

Für jede Buslinie, die zum LFA führt, organisiert die ALFA zwei Pateneltern, die logischerweise ihre Kinder in den jeweiligen Bussen fahren lassen. Die Rolle der Buspaten ist es erster Ansprechpartner, sowohl für die Busunternehmen, als auch für die Transportkommission und die Schule, zu sein. In dieser Rolle sorgen die Buspaten für einen schnellen Informationsaustausch (Verspätungen, Pannen, Umleitungen, etc) und sorgen auch dafür, dass die Beschwerden und Sorgen der Eltern schnell das richtige Gehör finden.

Die Buspaten stehen im regelmäßigen Kontakt mit den Mitgliedern der Transportkommission und leiten alle wichtigen Informationen an diese weiter. Die Namen und Kontaktdaten sind auf der Seite der jeweiligen Buslinie zu finden.

Die Transportkommission

Die Transportkommission der ALFA sorgt dafür, dass die verschiedenen Informationen aus den Buslinien den Busunternehmen zu Ohren kommt. Sie erarbeitet zusammen mit der Schulleitung und den Busunternehmen Verbesserungsvorschläge sollten Probleme auftreten und vertritt die Eltern der LFA-Busnutzer.

Die aktuellen Verantwortlichen können auf der Seite „Wer macht was?“ gefunden werden. Die Mitglieder der Transportkommission nehmen an den regelmäßigen Sitzungen zwischen den verschiedenen Busunternehmen und der Schulleitung teil. Die Protokolle der letzten Sitzungen sind über die folgende Tabelle erreichbar:

Ansprechpartner im LFA

Die conseillère principale d’éducation  (CPE – vie scolaire) des LFA kann ebenfalls zum Thema Transport Auskunft erteilen.