Kontext und Zielsetzung

Seit dem 2. Januar werden alle Schulkantinen des Département Yvelines von einer SEMOP geführt, in der das Département und ein, nach einer öffentlichen Ausschreibung ausgewählter, privater Anbieter die Bereitstellung des Essens der Schulkinder übernehmen.

Um einen Überblick mit repräsentativer Bedeutung zur aktuellen Lage zu bekommen, hatte die ALFA beschlossen eine Umfrage an alle Eltern und Schüler zu starten.

Vorgehensweise

Die Umfrage sollte von den Eltern im Beisein der Kinder beantwortet werden und eine Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch sein. Pro Kind sollte eine Umfrage ausgefüllt werde, da zwei verschiedene Esser auch verschiedene Meinungen haben können.

Die Eltern waren über die Mailingliste der ALFA aufgefordert worden die Umfrage zwischen dem 15 und 20 März auszufüllen.

Teilnehmerzahl: > 450, was einer Beteiligung von rund 75 % entspricht, bezogen auf die Anzahl der Eltern/Kinder, die Mitglied bei der ALFA sind. Bei Berücksichtigung der kurzen Zeitspanne zur Beantwortung ergibt das eine gute Beteiligung, die sich wie folgt zusammensetzt: 52 % College, 41 % Lycée, 7 % Grundschule.

Die überwiegende Mehrzahl der Antworten kommen von Kindern die 4 oder 5 Tage in der Woche in der Kantine essen (99 %) und somit sind die Antworten repräsentative für die Schüler und Wochentage.

Kurze Zusammenfassung der Ergebnisse

1- positives

  • Als sehr positiv ergibt sich das Personal und die Freundlichkeit: 75 % bewerten die Mitarbeiter als oft /immer freundlich.
  • 90 % bewerten die Sauberkeit der Kantine korrekt oder besser.
  • Die ausgeteilten Mengen werden zu 74 % als ausreichend bezeichnet, und das für alle Kategorien der Nahrungsmittel (von der Vorspeise bis zur Nachspeise).
  • Die Auswahl bei Milchprodukten, Früchten und hausgemachten Nachtischen wird ebenfalls als befriedigend bewertet.

2- mittelmäßiges bis schlecht

  • Die Qualität von Hautspeisen und Vorspeisen wird gleichermaßen kritisch bewertet, für Früchte, Milchspeisen und Nachtisch sind die Bewertungen leicht besser.
  • Die Auswahl von Hauptspeisen und Vorspeisen wird als mittelmäßig bewertet.
  •  

3- dringend zu verbessern

  • Die Wartezeit vor der Kantine wird von nur 10% als akzeptabel bewertet, 90 % sind damit unzufrieden! Fast 70 % finden die langen Wartezeiten kommen häufiger oder sogar täglich vor.

Hier ist dringend und schnellstens Verbesserung nötig, denn in den Containern wird es in das nächste Schuljahr weniger Plätze geben und die Situation nicht einfacher werden. Hier ist auch das Departement als Bauherr gefragt schnellstens nach Lösungen zu suchen.

  • Fast 60 % erachten die Zeit, die zum Essen zur Verfügung bleibt, kurz oder gar unzureichend.
  • Die Auswahl bei den Gemüsebeilagen ist unzureichend finden 73%.
  • 77 % bewerten auch die Qualität des Gemüses mit unbefriedigend.

4- Gesamteindruck

  • Mit 5,5 von 10 ist die Versetzung der Kantine gefährdet.
  • Es gibt immerhin 6,39 % die die neue Kantine besser finden, als die alte, 25 % bewerten sie mit gleicher Qualität, aber praktisch 70 % sind der Meinung C’Midy hat eine Verschlechterung gebracht.

Die detaillierten Ergebnisse der Umfrage finden sie in diesem PDF.

Bitte notieren Sie alle Ihre Bemerkungen zur Kantine in diesem Google-Dokument mit Datum und Uhrzeit/Service, damit wir konkret bei C’Midy Verbesserungen einfordern können.